Qualität in der Altenpflege


Psychopharmaka in der Altenpflege


Bitte beachten Sie den Hinweis am Ende dieser Seite !




Psychopharmaka - engl.: psychotropic drugs; psychopharmaceuticals


Psychotrope Arzneimittel, die nach ihrer klinischen Wirkung in Hauptgruppen eingeteilt werden.
Die chem. Struktur dient erst in zweiter Linie zur weiteren Unterscheidung,
da bereits geringe Veränderungen am Molekül zu beträchtlicher Änderung der Wirkung führen können.



übliche Bezeichnung Synonym Hauptindikationen
Neuroleptika Neuroplegika, Psycholeptika, Major Tranquilizer Schizophrenien, Manie, organische Psychosyndrome, Erregungs- u. Angstzustände, Alkoholentzugssyndrom
Antidepressiva Depressionen
Tranquillantien Tranquilizer, Minor Tranquilizer, Ataraktika Neurosen, psychovegetative Störungen, Angstzustände
Psychotonika Stimulanzien, Psychoanaleptika, Psychoenergetika Apathie, Müdigkeit
Psychotomimetika Psychodysleptika, Psycholytika, Psychotoxika, Phantastika, Halluzinogene, Eidetika (experimentelle) Erzeugung von Modellpsychosen

Quelle: Roche Lexikon Medizin



» Weitere Informationen zum Thema «





Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998
entschieden, daß man durch die Anbringung eines Links
die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat.
Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden,
dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Für alle externen Links gilt, dass ich keinerlei Einfluß auf die
Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe,
deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen
Inhalten aller gelinkten Seiten !
Steffen Rossa



www.vision-altenpflege.de

© 1999-2010 by Steffen Rossa